Varieté

Freitag - 23.06.2017 - 20:00 Uhr
Metzingen - Stadthalle

Eintritt: 26 €, ermäßigt 18 €, VRM-Mitglieder frei

Kartenreservierung


Weitere Informationen zur Aufführung:

Rosemie Warth– Musikerin, Tänzerin, Clownin, Entertainerin
oder Verzauberin?
Für sie gibt es keine Schublade! Das Unikum tanzt, musiziert, erzählt hinreißend komisch als herrlich verklemmte Schwäbin aus ihrem und dem Leben und legt dabei immer liebenswert den Teppich für die Artisten.
Diese wiederum beweisen, dass sich das neue Varieté nichts mehr mit Pudeldressur und zotigen Witzen zu tun hat, sondern moderne Körperkunst mit originellen, innovativen Inszenierungen verbindet.

Jochen Schell – Ring - Jonglage, Kreiselmanipulation
Rollende, springende, gleichsam schwebende Ringe formen überraschende Bilder im Raum. Auf einzigartige
Weise erhebt Jochen Schell Jonglage zur Kunst. Wie ein Geschichtenerzähler mit weitem dunklen Mantel
entführt er in seine faszinierende Welt, eine Welt voller ausdrucksstarker Bilder, magisch, aber auch mit einem ihm eigenen Witz .

Tigris – Hula Hoop und Kontorsion
Die Presse schreibt: „Am Luftring, über den Köpfen des Publikums, zelebriert der aus Berlin stammende Akrobat eine sinnliche Präsentation, die weitab allen Daseins ist. Technisch brillant! ... Seine Ausstrahlung
sowie der exzellente Körperschwung bilden eine Grandezza ohnegleichen.“ „ ... seine ungewöhnliche Choreographie, sein Ausdruck und seine Originalität sind ein Geschenk für die Sinne.“

Mr. Wow – Diabolo-Tanzshow
In technischer Vollendung lässt Mr. Wow seine Diabolos rotieren und hüpfen, springen und tanzen – und versprüht dabei eine Energie und Lebensfreude. „Wow!“ (der tagesspiegel) Er verwechselt sein Cello schon mal mit einer jungen Dame, die ihm die Augen verdreht hat und vollführt dabei ein Tänzchen, das so manchem
Zuschauer vor Lachen Tränen in die Augen treibt. Mit seinem Rappertoire von Bach bis Deep Purple begrü.t Sie der coolste Cellist der Hauptstadt: „I will rock you!“

Paul Chen – Einrad-Spektakel
Seine ersten Erfahrungen auf dem Einrad machte er als Autodidakt 1995. Ein Jahr später stand er bereits auf der
Bühne und errang in den folgenden Jahren mehrere deutsche Meistertitel. 2002 wurde Paul Chen als Mitglied des deutschen Kaderteams zweifacher Weltmeister im Einradfahren. Seit seinem Abschluss an der Staatlichen Artistenschule in Berlin tritt er in ganz Europa auf.

Karl-Heinz Helmschrot – Regie / Comedy-Musikkabarett
Durch die Erfahrungen hinter der Bühne und als Künstler auf der Bühne weiß Karl-Heinz Helmschrot, worauf es bei Inszenierungen ankommt. Sein Anspruch ist es, das klassische Varietéformat zu verlassen und mit seinen
Aufführungen Geschichten zu erzählen. Dadurch bekommen seine Shows einen Mehrwert und werden zu vielschichtigen Varieté-Theaterstücken oder eben großen zirzensischen Inszenierungen.