"Der Tag hat sich geneiget"

Sonntag - 04.11.2018 - 19:00 Uhr
Metzingen - Martinskirche

Eintritt 18 €, ermäßigt 12 €, VRM-Mitglieder und Konzertreihe-Abonnenten frei

Kartenreservierung

Weitere Informationen zur Aufführung:


Lieder zum Abend und zur Nacht aus sechs Jahrhunderten
weite Epochen hinweg haben Tages-, Jahres- und Lebensende in Dichtung und Musik Reflexion erfahren: Die Reformation, Zeit eines Neuanfanges, stellt dem Abend und der ängstigenden, Sicherheit raubenden Dunkelheit die Hoffnung auf den immer wiederkehrenden neuen Morgen gegenüber: Tages- und Lebenskreis ruhen einzig in Gott. In der Romantik verliert die Nacht ihren bedrohlichen Charakter, wird zur weichen, Ruhe verheißenden Bettstatt in der alles umgebenden Natur, ersehnter Ausweg aus der eilenden Menschenwelt. In der Neuzeit erwachsen aus dem Dunkel-Sein Gedanken über den Tag, über das Verlorene, das Vergangene, wie über das Erlebte, das Gewonnene, das Gewordene.

„Homogen, expressiv, lebendig und farbenreich“ - diesen Klang attestierten Hörer und Rezensenten dem „Peñalosa-Ensemble“ schon im Jahr seiner Gründung, 1996. Und so präsentiert es sich auch heute, zum wiederholten Male im Martinskirchenraum. Ob in der klassischen Viererbesetzung oder in doppelchöriger Formation: Stets erklingen die Stimmen der professionellen Vokal-Solisten ausgewogen und transparent, Text und musikalischem Gestus verpflichtet.

 Susan Eitrich, Gudrun Köllner, Sebastian Mory, Dietrich Wrase singen Werke u. a. von Johann Walter, Johannes Eccard, Melchior Vulpius, Johann Sebastian Bach, Gottfried August Homilius, Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel, Johannes Brahms, Hugo Distler.

Dauer: ca. 65 Min. ohne Pause