27.02.2020: Die Kirche bleibt im Dorf

Do., 27.02.2020, Einlass ins Foyer 18:30 Uhr, Einlass in den Saal 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
Stadthalle Metzingen

Die Kirche bleibt im Dorf

Nach einer Komödie von Ulrike Grote
Gastspiel der W√ľrttembergischen Landesb√ľhne Esslingen
Eintritt: 24 ‚ā¨, erm√§√üigt 16 ‚ā¨, VRM-Mitglieder frei

Oberrieslingen und Unterrieslingen liegen mitten im Herzen Schwabens. Doch die l√§ndliche Idylle tr√ľgt: Denn zwischen den Nachbard√∂rfern herrscht dicke Luft. Grund daf√ľr sind die Kirche und der Friedhof, die sie sich seit dem Mittelalter teilen m√ľssen ‚Äď wobei die Kirche im einen Dorf liegt und der Friedhof im anderen. [Einen Ausdruck findet die herzliche Feindschaft in einem Schlagloch, das genau auf der Ortsgrenze liegt und zu dessen Beseitigung sich keine der beiden Seiten bem√ľ√üigt f√ľhlt.] Rund um die Beerdigung von Oma H√§berle brodelt der ewige Streit einmal mehr auf. Und spitzt sich nochmals zu, als ein reicher Amerikaner die Oberrieslinger Kirche f√ľr sagenhafte f√ľnf Millionen kaufen m√∂chte. Angeblich als Geschenk f√ľr seine Mutter in den USA.

Die Kirche bleibt im Dorf WLB Esslingen

Da es unter den jungen Leuten der beiden verfeindeten D√∂rfer skandal√∂serweise amour√∂se Verbindungen zu geben scheint, bleibt das unmoralische Angebot nicht lange geheim. W√§hrend die Oberrieslinger schnelles Geld wittern, ist f√ľr die Unterrieslinger klar: Die Kirche bleibt im Dorf! Die Zeichen stehen auf Sturm. Doch dann l√§sst das eine oder andere Geheimnis pl√∂tzlich alles in einem anderen Licht erscheinen. Und vielleicht gibt es ja sogar noch ein Happy End f√ľr das Oberrieslinger „Schneggle“ Klara und den Unterrieslinger Jungschweinbauer Peter ‚Ķ
Ulrike Grotes Kom√∂die aus dem Jahr 2012 war ein gro√üer Kinoerfolg. Liebevoll nimmt sie die Eigenheiten der schw√§bischen Seele auf die Schippe und erz√§hlt nebenbei eine zutiefst schw√§bische Romeo-und Julia-Variation. Von der WLB kommt „Die Kirche bleibt im Dorf“ unter der Regie von Christine Gnann mit ebenso z√ľnftiger wie rockiger Livemusik von Oliver Kr√§mer zur Auff√ľhrung.
Dauer: 1 Std. 40 Min. ohne Pause