Mitgliederversammlung 13.07.2022

Knapp ein Jahr nach der letzten Vorstandswahl dreht sich das Personenkarussell
des Veranstaltungsrings erneut. Wie bereits berichtet, trat der erste Vorstand
Joachim Fuchs-Charrier aus persönlichen GrĂŒnden zurĂŒck. 
Nach kurzer Interimszeit und somit bereits etwas Einarbeitungszeit, die ihm Raum
ließ, sich dies grĂŒndlich zu ĂŒberlegen, entschied sich Kirchenmusikdirektor Stephen
Blaich, fĂŒr das Amt zu kandidieren. Er ist bei Weitem kein Unbekannter im VRM, seit
langem kĂŒmmert er sich um die Konzertreihe und ist zustĂ€ndig fĂŒr die angegliederten
Kelternspiele. Die Mitgliederversammlung bestÀtigte ihn einstimmig. 

Stephen Blaich und sein Vorstandsteam wollen neue Akzente setzen. Sie werden
verstĂ€rkt Programmpunkte anbieten, die auch jĂŒngeres Publikum ansprechen. So in
der nÀchsten Spielzeit mit dem aus dem TV bekannten Tatortreiniger und einem
Poetry Slam. Damit stellt sich der Verein fĂŒr die Zukunft auf, ohne wohlgemerkt seine
bewÀhrten Mitglieder und sein angestammtes Programm zu vernachlÀssigen.

Ebenfalls wird die bereits vom VorgĂ€nger angestoßene Richtung, auch regionale
KĂŒnstler/innen mit im Programm einzubeziehen, fortgesetzt. Stephen Blaichs Credo
ist die Zusammenarbeit im Team; nur so lĂ€sst sich der grĂ¶ĂŸte Kulturverein in
Metzingen ehrenamtlich von BerufstĂ€tigen fĂŒhren. 
Mit Stephen Blaich im neuen Amt war ein Stuhl im Vorstand unbesetzt. DafĂŒr
wĂŒnschte sich das Vorstandsteam Angela Schmauder-Scheytt.
Die Mitgliederversammlung folgte diesem Vorschlag und bestÀtigte die in Metzingen
lebende Gymnasiallehrerin fĂŒr Musik und Latein einstimmig. Durch ihre
Verbindungen zum Gymnasium, der Leitung des Cantiamo-Chors und ihre
musikalische Ausbildung wird auch sie neue AnstĂ¶ĂŸe im VRM geben. 

Im Ausschuss unterstĂŒtzen zusĂ€tzlich Anna MĂŒller, bekannt aus den Kelternplatz-
Musicals, und Christoph Ruf. Seitens der Stadt bedankte sich Patrick Hubertz bei
allen Anwesenden und dem ausgeschiedenen Fuchs-Charrier und betonte erneut die
offenen TĂŒren der Stadt fĂŒr die kulturschaffenden Vereine.